Elbflorenz, meine Perle

https://www.facebook.com/Gothicpunx/videos/870881369767038/

😊

Gepostet von Punkriot am Donnerstag, 19. Juli 2018

Chelsea Wolfe w/ Brutus • Werk 2

Swansea Constellation und WERK2-Kulturfabrik präsentieren:

Chelsea Wolfe [US • Sargent House]
Brutus [BE • Sargent House]

Wenn man Chelsea Wolfe beschreiben möchte, fällt oft der Begriff „bedrückend schön“. Ihre morbide Stimmung und dieses düstere Gefühl, das einen einholt, wenn man ihrer Musik lauscht, ist einzigartig. Mit ihrem mittlerweile fünften Studio Album „Hiss Spun“ wird sie uns genau auf diese Art der Odysee mitnehmen. Zum zweiten Mal dürfen wir sie nun mit Freude hier in Leipzig begrüßen. 

Vor zwei Jahren hatte es sich bereits auf ABYSS angedeutet: das vierte Studio­album von Chelsea Wolfe war so heavy (im Sinne der frühen Black Sabbath) wie keines ihrer früheren Alben, aufgrund der Dynamik jedoch auch weitaus differenzierter. Genau diese Kombination aus Heavyness und Energie treibt Chelsea Wolfe auf HISS SPUN auf die Spitze. (Nachzulesen bei – Musikexpress – )

Webseite: https://bit.ly/1PMamuG
Facebook: https://bit.ly/2Io8SKe
Youtube: https://bit.ly/2gGWCZC

Leipziger Seebrücke – Schafft sichere Häfen

Es ist für mich persönlich eine Herzensangelegenheit diesen Aufruf mit zu tragen und die Demo / Aktion zu supporten Gerade wo in den letzten Tagen, Wochen, Monaten… wieder viele Menschen auf dem Mittelmeer ihr Leben verloren haben und Flüchtlingshelfer / Seenothelfer mit Repressionen zu kämpfen haben, ist Widerstand gegen diese menschenverachtende asoziale Politik eigentlich jedermanns Bürgerpflicht


Aufruf zu 
#Seebrücke

Über 35.000 Menschen sind seit dem Jahr 2000 an den europäischen Außengrenzen ums Leben gekommen. Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Statt die Grenzen durch rechte Hetzer wie Salvini, Seehofer oder Kurz dicht machen zu lassen, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte, und sichere Häfen.

Die Seebrücke ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder sich noch auf der Flucht befinden.

In diesen Minuten, Stunden und Tagen laufen weiterhin Boote aus den Häfen Libyens aus und die Menschen darauf werden keine Hilfe erhalten, denn nach der Festsetzung vieler privater Rettungsschiffe ist kein einziges mehr auf dem Mittelmeer unterwegs. Das heißt: Jeden Tag sterben Menschen auf dem Weg nach Europa. Das ist eine unfassbare humanitäre Katastrophe, ausgelöst durch politische Entscheidungen und die daraus folgende Abschottung Europas.
Seehofers Plan ist es, keine Rettungsschiffe mehr auslaufen zu lassen. Wir wollen genau das Gegenteil. Seenotrettung ist kein Verbrechen, sondern eine Pflicht! Wir werden nicht weiter schweigend dieser Kriminalisierung zusehen!

Wir dürfen dabei nicht abwarten, bis sich die Regierungen in Berlin, Brüssel oder sonst wo bewegen. Auch Leipzig kann etwas verändern. Leipzig kann dem Beispiel von Städten wie Barcelona oder Berlin folgen und sich zum sicheren Hafen für Geflüchtete und Menschen in Not erklären. Dies wäre Ausdruck der praktischen Umsetzung von Menschenrechten und von Solidarität, die in unserer Gesellschaft gerade vermisst wird. Es wäre auch Leipzigs Chance der menschenfeindlichen Politik der CDU in Sachsen konkret etwas entgegenzusetzen. Denn wir wollen keine sogenannten Anker- oder Transitzentren, keine geschlossenen Grenzen und keine Abschiebungen in Regionen aus den Menschen gerade geflohen sind. Leipzig hat nun die Pflicht das selbstgewählte Label der „Weltoffenen Stadt“ wirklich ein mal mit Leben zu füllen!

Lasst uns Seebrücken bauen. Lasst uns Leipzig zu einem sicheren Hafen machen. Kommt zur Demonstration durch die Leipziger Innenstadt und ergreift selbst Initiative.
Orange ist unsere Farbe!

Global Space Odyssey Leipzig (GSO) 2018

Die GSO 2018 wird sich lautstark in Bewegung setzen und ihr werdet Teil davon sein.
Jeder engagierte Kopf und jedes Tanzbein sind gleichermaßen erwünscht.

Dieses Jahr gibt es ein paar nennenswerte Eckpunkte, die uns und Euch wichtig sein sollten:

—Wann und wo?—

Los geht es mit der Demo am 14.07.2018 um 13:00 Uhr an der Markranstädter Straße. Diesmal starten wir also im WESTEN und nicht im Süden, wie es vielleicht zuvor stattfand. Zur Halbzeit wird Halt auf dem Augustusplatz gemacht um die Zwischenkundgebung abzuhalten. Enden wird der Demozug am Friedenspark um ca. 19 Uhr. Dort werdet ihr auch noch einen Ausklang vorfinden, bei dem es sich an Show und Info zu erfreuen gilt.

http://www.gso-le.de/demo/route